Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


luki_auf_dem_ev._kt_in_dortmund_2019

LUKi auf dem Kirchentag in Dortmund: 19. - 23. Juni 2019

Diese Seite bearbeiten

Diese Seite kann gerne von allen Mitwirkenden (auch der Kooperationspartner) bearbeitet werden. Für einen Nutzeraccount einfach über den LUKi-Blog registrieren.

Basics

  • Bewerbung für den „Markt der Möglichkeiten“ endet am 30. September 2018.
  • LUKi e.V. ist für den KT 2019 zugelassen.
  • Technikfragebogen ist zum 15. Dezember 2018 zusammen mit Offene Bibel e.V. und Wikimedia eingereicht worden.
  • Hallen-/Standnummer: 6-B32 (Halle 6)

Orga

Standcrew

Hallen-/Standnummer: 6-B32

Name Stand-MA Teilnahme von bis Unterkunft vorhanden? Bemerkung
Johannes Brakensiek Mittwoch bis Samstag ja
Peter Hormanns -
Dorothee Janssen Donnerstag bis Samstag ja
Philipp Ruess Gemeinschaftsquartier über LUKi (angemeldet)
Benjamin Koppe Mittwoch bis Samstag Gemeinschaftsquartier über LUKi (angemeldet)
Christoph Settgast Mittwoch bis Samstag ja
Dominic Tubach Donnerstag bis Samstag ja
  • „Ab dem 12. November 2018 können Sie Karten und bei Bedarf Quartiere (Privat- oder Gemeinschaftsquartiere), Tagungsmappen und Fahrausweise bestellen.“
  • „Änderungen an Ihrer Karten- und Quartierbestellung können Sie bis zum 8. April 2018 selbstständig durchführen.“

Belegungsplan

Zeit Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
10.30-13.30 Material einladen in Essen
Johannes
Dorothee, Christoph Dorothee, Christoph Christoph, FIXME
13.30-16.30 Peter, Johannes Peter, Johannes Peter, Johannes
16.30-18.30 + Abbau Aufbau:
Johannes, Benjamin, Christoph
Benjamin, Johannes Benjamin, FIXME Dorothee, Dominic
Abbau nach 18.30 Uhr: Johannes, Benjamin, Dominic

Was brauchen wir zwingend?

Was hätten wir gerne?

Getränke

  • fair und nachhaltig
  • gesponsert oder zum Selbstkostenpreis
  • in Flaschen ohne zusätzliches Geschirr (kein Wasser am Stand)

Informationsmaterial

  • Bücher
  • Software
  • Flyer & Co (s. Standkonzept)

Technik

  • Strandstühle der vorherigen Aktionen
  • Laptops, Monitore, Rechner, Flyer, Rollups, Plakate für Präsentationen? (s. Standkonzept)

Was haben wir?

Kooperation mit Offene Bibel und Wikimedia, Kooperationstitel: "Mündig in der digitalen Welt: Freie Inhalte, offene Technik"

  • Kooperationspartner:
    • Offene Bibel - √*
    • Wikimedia - √*
    • KDE e.V. - √ - vertreten durch Olaf
    • Freifunk Dortmund - √
    • Document Foundation - √
    • do-foss - √*
   Legende: √ - zugesagt; * - mit eigenem Stand
  • angefragt waren außerdem (ohne Rückmeldung/Absage):
    • WiLaDo/FREE-Projekt
    • Freifunk Rheinland
    • Freifunk Essen
    • Chaostreff Dortmund
    • FOSGISS/OSM
    • Liquid Democracy, liqd.net

Stand

Gemeinsame Standfläche: 36qm
Standskizze: https://cloud.luki.org/index.php/s/ydHpbQYxp7n6dwb

Technik

  • Vom Kirchentag gestellt - für die gesamte Kooperation:
    • 2qm abschließbare Kammer
    • 1 Stromanschluss 230V, 3kW
    • 1 Tisch 120x70cm
    • 1 Stehtisch rund, h=120cm, d=60cm
    • 4 einfache Klappstühle
    • 1 Kühlschrank 140l
    • 1 WLAN-Zugang für 4 Endgeräte
  • Bringt Johannes (aus der Gemeinde) mit:
    • 4 Bistrotische (Stehtisch rund)
    • 1 Biertisch
    • 1 Bierbank
    • 3 Gartenstühle
    • 3 Holzstühle
  • mehrere Teilnehmer_innen: Smartphones mit LTE

Bewerbungstexte

Organisationstitel

Linux User im Bereich der Kirchen e.V.- Digitale Nachhaltigkeit und Freie Software

Verbindung zur Losung des KT

Im Zeitalter der Digitalisierung ist Software der geheime Code unserer Gesellschaft. Vertrauen in staatliche, kirchliche und private Datenverarbeitung ist aber nur möglich bei Offenheit und Überprüfbarkeit der Software. Digital mündige Christinnen und Christen kennen Kriterien vertrauenswürdiger Software und bewegen sich souverän im digitalen Raum. Dafür engagiert sich der LUKi, Linux User im Bereich der Kirchen, durch Information und Bildungsmöglichkeiten.

Organisation und Vorhaben

Wir möchten, dass Menschen anhand unseres Projektes „Digitale Nachhaltigkeit“ lernen, wie sie mündig und kompetent mit digitalen Ressourcen umgehen. Software und Infrastrukturen sollen nachhaltig für weitere Generationen und die Menschen in der Einen Welt zur Verfügung stehen. Dazu präsentieren wir konkrete Projekte wie „Linux“/„KDE“, „Freifunk“, eine „Kirchencloud“ und „LibreOffice“, die modellhaftes Lernen ermöglichen und zeigen, wie IT der Zukunft auch im kirchlichen Rahmen aussehen kann.

Ergänzende Anmerkungen

Aufnahme der Kooperation im Programm gerne über diesen Titel: Mündig in der digitalen Welt: Freie Inhalte, offene Technik

Nachbesprechung

luki_auf_dem_ev._kt_in_dortmund_2019.txt · Zuletzt geändert: 25.06.2019 22:07 von De Benny